Lisa Walls
Der beste Zeitpunkt für Deine Business-Website ist JETZT

Der beste Zeitpunkt für Deine Business-Website ist JETZT

Der beste Zeitpunkt für Deine Business-Website ist JETZT

So kannst Du loslegen!

Website

Hinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links (*) zu Produkten enthalten, die ich empfehlen kann.

Du hast Dein Business gestartet, bist vielleicht online auf Social Media zu finden, aber Du hast noch keine Website, weil:

– Das ist bestimmt sooo teuer

– Ich kann das doch selber gar nicht.

– So was dauert sicherlich ewig.

– Wo sollte ich da bloß anfangen?

 

Eigentlich (!) müsstest Du das „Projekte Business-Website“ so langsam mal angehen und eigentlich hättest Du auch richtig Bock drauf. Aber Du prokrastinierst aus verschiedenen Gründen und verschiebst das Ganze immer wieder aufs Neue.

Tatsächlich verständlich! Du bist damit nämlich nicht allein.

Die meisten Menschen haben genau so viel Lust, eine eigene Website zu erstellen, wie einmal im Jahr zum Kontrolltermin beim Arzt zu gehen (ist aber wichtig! Really.)

Viele Vorurteile und häufige Ausreden hab ich oben schon aufgelistet. Vielleicht hast Du Dich dabei ertappt, dass Dir genau diese Dinge im Kopf rumschwirren.

Eins stimmt: Eine Website, die ordentlich und aussagekräftig ist, erstellst Du nicht über Nacht. Es ist aber auch nicht unmöglich umzusetzen. Mit einem Plan kannst Du das „Projekt Business-Website“ strategisch und ohne Kopfzerbrechen angehen. 

JETZT ist der beste Zeitpunkt für Deine Website.

No. 1 – Je früher Du bei Google und von Google gefunden wirst, desto besser

Früher war es einfacher, bei Google „gelistet“ zu werden. Du hast die richtigen Keywords überall reingepackt und Dich in Linkforen registriert und innerhalb weniger Wochen ging es bergauf.

Früher war alles besser, sagen viele. Diese Zeiten sind in gewisser Weise vorbei – zumindest was Google angeht!

Google ist schlauer geworden und wird auch weiterhin immer schlauer werden. Sicher ist auch, dass Websites, die schon älter sind und sich bewiesen haben, mehr vertraut werden.

Je früher Du mit einer Website (für Google optimiert versteht sich) sichtbar wirst, desto besser.

Es dauert eine Weile, bist Du überhaupt mal in den Suchergebnissen bei Google & Co. auftauchst. Links von relevanten Quellen sind immer noch ein wichtiges Kriterium. Ohne Website kannst Du aber an diese Links gar nicht erst kommen.

Wer verlinkt schon auf Websites, die nichts bieten?

Beitragstipp: Einfache SEO-Basics für Deine Website

No. 2 – Je früher Du eine Website hast, desto früher kannst Du sie optimieren

Wenn wir uns ähnlich sind, dann steht Dir auch meistens Perfektionismus im Weg. Oder?

Es gibt so viele umwerfende Websites und Blogs bei denen ich denk: „Ohha, so soll das bei mir auch aussehen.“ 

Statt Dich aber davon aufhalten zu lassen, lass Dich inspirieren. Leg Dir einen Ordner an und speicher dort Screenshots von Websites, die Dir gefallen. Und dann: fang an!

Glaub mir, die ganzen schönen Websites sind meistens nicht einfach so *zack* entstanden. Sondern sie wurden immer wieder überarbeitet und optimiert. So wie meine Website oder mein Travelblog (der hat glaub ich schon das fünfte Re-Branding bekommen).

Eine Website ist nie ein komplett abgeschlossenes „Projekt“, das, wenn es einmal steht, nie mehr angefasst wird.

Trau Dich an die erste Version und lass einfach etwas entstehen. Danach kannst Du täglich etwas ändern und verbessern.

Schreckt Dich die Technik zurück? Meld Dich zum 5-tägigen E-Mail-Kurs an.

No. 3 – Dein Expertenstatus entsteht nicht über Nacht

Einer der vielen Vorteile Deiner eigenen Website ist, dass Du dort Platz für alle relevanten Infos für Deine ideale Zielperson hast. Deine Inhalte kannst Du in Formaten Deiner Wahl, zum Beispiel ein Blog, oder Testimonials, präsentieren und so Dein Wissen teilen und von Dir überzeugen.

Das dauert natürlich etwas, aber es lohnt sich definitiv. 

Egal wo Du auf Social Media vielleicht zu finden bist und alles was Du an Marketing machst, ob Pinterest, Insta & Co. oder eben SEO mit Google, braucht ein Ziel.

In meinen Augen ist das Ziel immer, dass alles auf Deine Website zuläuft und wie Du Deine Website-Besuchenden dort abholst. Deine Website ist nach wie vor der beste Ort, um alles zu sammeln und zu zeigen, was Du kannst.

No. 4 – Social Media verliert immer mehr an Bedeutung (für Dein Business)

Gewagte Aussage, I know. In meinen Augen ist das aber so.

Und Du hast das bestimmt auch schon gemerkt, denn: Ja, es ist schön, viele Follower zu haben oder eine aktive Gruppe auf Facebook.

Trotzdem wird es mit der Zeit immer anstrengender (und teurer), die Menschen auch wirklich zu erreichen. Oder Du musst ständig präsent sein, damit die Interaktion bestehen bleibt und Du gesehen wirst.

Deine Website mit Deiner E-Mail-Liste wiederum ist DEINS. Das ist Dein Bereich, in dem Du machen kannst, was Du willst und Du kannst Dein Marketing so angehen, wie Du willst. Und wie es zu Dir passt.

Unabhängig, welche Social-Media-Plattform grade (oder in einigen Jahren) im Trend ist oder wer wieder mal den Algorithmus ändert.

Leg am besten genau so viel Wert auf Deine Website wie auf Deinen Insta-Feed.

No. 5 – Sooo teuer & kompliziert muss es nicht sein, Deine Business-Website selbst zu erstellen

Einige meiner Website-Aufträge haben eins gemeinsam: Der Grund für eine fehlende Website ist „Keine Zeit“ oder „Kein Geld“.

Für beide Fälle hab ich was für Dich.

Wenn Dir die Zeit (und das Know-How) fehlt, dann lass uns gemeinsam über Dein „Projekt Website“ sprechen. In meinem Online-Kalender kannst Du Dir einen freien Termin für unser kostenloses Kennenlernen buchen.

Ich unterstütz Dich bei der Erarbeitung der Inhalte und der Umsetzung der kompletten Website.

Da ich ausschließlich mit WordPress in Kombination mit Divi arbeite, hast Du auch nach dem „abgeschlossenen“ Projekt, jederzeit und kinderleicht, die Möglichkeit Deine Website zu bearbeiten.

Falls Du Dir die Zeit nehmen möchtest und kannst (auch das Know-How zu erlernen), aber grade keine mehrere Hundert Euro für einen Designer hast, meld Dich zum 5-tägigen E-Mail-Kurs an.

Dort lernst Du nicht nur, wie Du Deine Website strategisch aufbaust, sondern auch, wie Du technisch an die ersten Schritte rangehst.

Lies weiter

Der beste Zeitpunkt für Deine Business-Website ist JETZT

Der beste Zeitpunkt für Deine Business-Website ist JETZT

WebsiteHinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links (*) zu Produkten enthalten, die ich empfehlen kann.Du hast Dein Business gestartet, bist vielleicht online auf Social Media zu finden, aber Du hast noch keine Website, weil: - Das ist...

mehr lesen
Website, Webseite oder Homepage? Was ist richtig?

Website, Webseite oder Homepage? Was ist richtig?

WebsiteHinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links (*) zu Produkten enthalten, die ich empfehlen kann.„Du machst doch auch Homepages, oder?“ Das wurde ich mal von einer Kundin gefragt.  Meine Antwort war: „Ja, ich mach Websites....

mehr lesen
Gib Deiner Business-Website Struktur

Gib Deiner Business-Website Struktur

WebsiteHinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links (*) zu Produkten enthalten, die ich empfehlen kann.Content und Informationen wahllos auf eine Website stellen (wenn es eine gibt) können alle. Wichtiges weit oben zu platzieren...

mehr lesen

Speicher Dir den Beitrag auf Pinterest

1000x1500 Pin - bester Zeitpunkt für Business-Website
1000x1500 Pin - Website bester Zeitpunkt
In 6 Schritten online sichtbar werden und Deine Personal Brand Strategie erarbeiten

In 6 Schritten online sichtbar werden und Deine Personal Brand Strategie erarbeiten

In 6 Schritten online sichtbar werden

und Deine Personal Brand Strategie erarbeiten

Personal Branding

Hinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links (*) zu Produkten enthalten, die ich empfehlen kann.

Während dem Start Deines Business ist Dir der Begriff Personal Branding und dessen Wichtigkeit bestimmt schon öfter zu Ohren gekommen.

Mit einem ausgeklügelten Personal Branding kannst Du Dich gezielt von der Masse abheben und gewinnst dadurch an Sichtbarkeit und Reichweite. Das wiederum führt auch zu Kunden.

In diesem Blogbeitrag erarbeiten wir Deine erfolgreiche Personal Branding Strategie, mit der Du online sichtbar wirst.

Was ist Personal Branding?

Hinter dem Begriff Personal Branding steht das Wort „Personenmarke“. Einfach gesagt, geht es darum Dich selbst als selbstständige Person oder als Unternehmen zu vermarkten. Dein Produkt oder Deine Dienstleistung steht hierbei nicht im Vordergrund.

Eine ausschlaggebende Rolle im Personal Branding spielen Deine Werte und Deine Persönlichkeit. Du bist Dein eigener Markenbotschafter. Zeig Dich regelmäßig, um Deine Persönlichkeit und Deine Werte nach außen zu tragen.

Die Strategie für Dein erfolgreiches Personal Branding

Du kennst es selbst: täglich wollen sämtliche Unternehmen unsere Aufmerksamkeit gewinnen und das, obwohl wir ständig einer enormen Reizüberflutung ausgesetzt. Und sicherlich weißt Du, dass unsere Aufmerksamkeitsspanne immer geringer wird.

Deinem Business und Deinem genialen Produkt ist es also nicht gerade leicht gemacht, gehört und gesehen zu werden. Hier kommt die Strategie ins Spiel.

Ohne Strategie verschenkst Du Deine Zeit

Deine Strategie wird Dir helfen zu wissen, wann Du und wie Du kommunizierst, um Deine ideale Zielperson zu erreichen. Eine Strategie für Deine Personal-Brand zu entwickeln, beginnt mit der Positionierung, dafür musst Du Deine Werte und Stärken definieren.

Mit Deiner Positionierung drückst Du klar und deutlich aus, was Du tust.

Nur wenn Du selbst genau weißt, was Du machst und anbietest, wem Du wobei hilfst, kannst Du auf Deinem Gebiet Expertin oder Experte werden.

Als Nächstes folgt Deine Zielgruppe, genauer gesagt, Deine ideale Zielperson. Sieh Deine ideale Zielperson als einer Deiner Herzensmenschen, den Du so gut kennst wie Dich selbst (oder sogar besser).

Mit den richtigen Fragen kannst Du Deine ideale Zielperson kennenlernen. Danach definierst Du, in welcher Nische Du Dich bewegst und auf welchem Gebiet Du Dich als Expertin oder Experte positionierst.

Außerdem lernst Du dann Deinen Wettbewerb kenn und darauf basierend Dein Alleinstellungsmerkmal herausarbeiten. Wenn Du genau weißt, was Du machst und das klar kommunizieren kannst, erreichst Du damit Deine Zielgruppe.

Deine Ziele und abgestimmte Maßnahmen

Bei Deinen Zielen unterscheide nach kurz- und langfristigen Zielen. Danach legst Du darauf abgestimmt Deine Maßnahmen fest. Dazu gehören Deine Kanäle, Deine Aktivitäten, Dein Auftritt, Dein Positionierungssatz, Deine Kommunikation, Dein Content und Dein Content-Marketing.

Langfristigen Ziele sind sehr individuell und beziehen sich auf die nächsten 5 – 7 Jahre.

 

Mögliche langfristigen Ziele:

Geschäftsziele: Deine Reichweite und Bekanntheit steigern
Umsatzziele: 7-stelliger Jahresumsatz bis 20xx
Persönliche Ziele: ein regelmäßiges Einkommen bei weniger und flexibler Arbeitszeit

 

Bei den kurzfristigen Zielen sprechen wir von Zielen, die Du in den nächsten 1 – 2 Jahren erreichen möchtest.
Denke daran, dass Deine Werte und Deine Vision, also auch Dein Warum Deine Ziele bestimmen.

Nachdem Du Deine Ziele nun klar vor Augen hast, kommen wir zu den Maßnahmen.

Du weißt auf welchen Kanälen Du Deine Zielgruppe erreichst, also richtest Du Deine Auswahl der Kanäle dementsprechend. Genau nach diesem Prinzip gehst Du bei der Content-Wahl vor.

Was mag Deine ideale Zielperson? Videos, Bilder/Grafiken oder was auf die Ohren?

Personal Branding macht Dich als Mensch zur Marke und macht Dich durch Deine Persönlichkeit greifbar und nahbar

Online sichtbar werden durch Personal Branding

Damit Du mit Deinem Personal Branding online sichtbar wirst und letztlich Kunden gewinnst, braucht es bis zu 7 Kontaktpunkte. Bei all diesen Punkten musst Du Deine Persönlichkeit und Deine Marke einbringen.

Dazu zählen das Design und die Elemente Deines Online Auftritts, Deine Brandfarben und –schriften, Deine Positionierung und Dein Alleinstellungsmerkmal.

Mögliche Online Auftritte:

    • Social Media Post jeglicher Art
    • E-Mail-Marketing
    • Empfehlungen
    • Eigene Anzeigen auf Social Media oder Google
    • Google Ergebnisse

Mit Personal Branding online Kunden gewinnen

Eine Kaufentscheidung wird immer auf emotionaler Ebene getroffen. Die Entscheidung Deiner idealen Zielperson bei Dir zu kaufen, hängt also davon ab, ob Du ihr sympathisch bist und sie Vertrauen zu Dir aufbaut.

Menschen vertrauen Dir, wenn sie Deine Persönlichkeit zu sehen bekommen und Dich und Deiner Werte mögen. Sobald ein Gefühl von einer Gemeinsamkeit aufkommt, entsteht Interesse und langfristig Vertrauen.

Das heißt jetzt aber nicht, dass Du einfach all Deine Interessen und Hobbies teilst. Deine ideale Zielperson steht immer noch im Vordergrund und der Mehrwert aus Deinem Content muss klar sein. Beim Personal Branding ist wichtig, dass Du Dich als Mensch zeigst. Da Du Dein eigenes Business hast, gehört dieses Thema klar zu Dir, aber da gibt es noch mehr als nur Businessthemen.

Wie Du also Deine Personal Branding Strategie entwickelst:

  1. Leg Deine Positionierung fest
  2. Kenn Deine ideale Zielperson
  3. Analysiere Deinen Wettbewerb
  4. Erarbeite Dein Alleinstellungsmerkmal heraus
  5. Lege Deine Ziele fest
  6. Definiere Deine Maßnahmen

Lies weiter

Der beste Zeitpunkt für Deine Business-Website ist JETZT

Der beste Zeitpunkt für Deine Business-Website ist JETZT

WebsiteHinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links (*) zu Produkten enthalten, die ich empfehlen kann.Du hast Dein Business gestartet, bist vielleicht online auf Social Media zu finden, aber Du hast noch keine Website, weil: - Das ist...

mehr lesen
Website, Webseite oder Homepage? Was ist richtig?

Website, Webseite oder Homepage? Was ist richtig?

WebsiteHinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links (*) zu Produkten enthalten, die ich empfehlen kann.„Du machst doch auch Homepages, oder?“ Das wurde ich mal von einer Kundin gefragt.  Meine Antwort war: „Ja, ich mach Websites....

mehr lesen
Gib Deiner Business-Website Struktur

Gib Deiner Business-Website Struktur

WebsiteHinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links (*) zu Produkten enthalten, die ich empfehlen kann.Content und Informationen wahllos auf eine Website stellen (wenn es eine gibt) können alle. Wichtiges weit oben zu platzieren...

mehr lesen

Speicher Dir den Beitrag auf Pinterest

Schritte zum Personal Branding